Call of Cthulhu - De Profundis

Auf hoher See

07.10.1925:
Der Angriff auf Ho Fongs Privatanwesen erwies sich als nicht sonderlich guter Einfall. Die Wachen waren alamiert und auch Karl Stanfort wartete bereits auf uns.
Trotz dem Tod zahlreicher, namenloser Wächter und der erneuten Belästigung von Ho Fongs Tochter, konnten wir keine neuen Informationen gewinnen und 2 unserer Gefährten mussten mit ihrem Leben dafür bezahlen.

08.10.1925:
Wir trafen uns im Teehaus mit Isoge Taro den wir mit unseren Informationen über die Insel des grauen Drachens versorgten und versuchten seine Aufmerksamkeit dorthin, als Bedrohung für China, zu lenken.
Er versprach Informationen darüber zu sammeln und alles weitere am 16.10, bei einem erneuten Treffen zu berden.

15.10.1925:
Die Frist zur Abgabe Die 7 kryptischen Bücher von Hsan war abgelaufen. Wir machten die wichtigsten Stellen unkenntlich und übergaben sie Lin Tang-Yu.

16.10.1925:
Erneut trafen wir uns mit Isoge Taro im Teehaus. Die informationen die er bisher gesammelt hatte, konnten ihn noch nicht überzeugen und so einigten wir uns, dass er uns zwei Männer zur Verfügung stellte, die uns zur Insel begleiten und von den Aktivitäten dort selbst überzeugen sollten.

15. – 18. 1925:
Mu Hsien erschafft ein Zeichen der Älteren

21.10.1925:
Mit dem Boot und den zwei Soldaten von Isoge Taro brechen wir auf zur Fahrt zur Insel des grauen Drachens. Auf der Insel versuchten wir uns bei Nacht und ohne Licht der Insel zu nähern. Jedoch lief das Schiff vor der Insel auf eine Art Sandbank. Mimsie brach auf um die Sandbank zu erkunden. Nach einer Weile blieb Mimsie in einer Art Sandloch hängen, welches von einem ungewöhnlichem Tier bewohnt war. Mimsie konnte sich leider nicht befreien und erlitt schwere Verletzungen.
Als die Gruppe sich zurückziehen wollte um weitere Schritt zu planen, schien es als würde sich die Sandbank erheben und schob das Schiff mit einer mächtigen Welle weg von der Insel.

Comments

andreasosterroth christoph_kaeubler

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.